Sehenswürdigkeiten in Florida: Tipps für interessante Orte

Blast from the Past! (Pat David)  [flickr.com]  CC BY-SA 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'

Sommer, Sonne, Meer und Strand – all das und vieles mehr macht den US-amerikanischen Bundesstaat Florida aus, der zu Recht den Beinamen Sunshine State trägt. Dank ganzjährig sommerlicher Temperaturen ist Florida das ideale Urlaubsziel. In der Beliebtheitsskala der Amerikaner kommt er gleich hinter Kalifornien.

Florida liegt im Südosten der USA und hat eine Gesamtfläche von ca. 170.000 m². Im Osten grenzt der Atlantik und im Westen der Golf von Mexiko an. Die meisten Menschen leben in den Küstengebieten. Die Hauptstadt Tallahassee bildet zusammen mit Orlando eine der wenigen Ausnahmen der Städte, die sich im Landesinneren befinden.

In Florida wechseln sich wilde Sumpflandschaften und traumhafte Sandstrände ab mit pulsierenden Städten und historischen Orten. Ein vielfältiges Angebot an Freizeitparks zählt ebenso zu den Sehenswürdigkeiten, wie der Weltraumbahnhof der NASA von Cape Canaveral.

Nachfolgend präsentieren wir Ihnen die spannendsten Touren, schönsten Attraktionen und besten Sehenswürdigkeiten in Florida.

Halloween Decoration (Chad Sparkes)  [flickr.com]  CC BY 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'
Lifeguard Station South Beach (Phillip Pessar)  [flickr.com]  CC BY 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'
Naples Beach, Florida (Roman Boed)  [flickr.com]  CC BY 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'

1. Miami und Miami Beach

In Miami ist immer etwas los, hier tobt das Leben. Die Stadt ist gleichzeitig das Synonym für Florida. Fast noch berühmter als Miami selbst ist der Stadtteil Miami Beach mit seinen 16 Kilometer langen Sandstränden. Sportbegeisterte und Sonnenanbeter kommen hier auf ihre Kosten.

Sehen und gesehen werden heißt es auf dem Ocean Drive, der Flaniermeile parallel zum Strand. Wunderschöne Häuser im Art Déco Stil lassen sich in South Beach besichtigen. Das legendäre Nachtleben in Miami und Miami Beach geht bis in die frühen Morgenstunden. Unzählige Bars und Clubs sorgen für viel Abwechslung.

2. Orlando und seine Freizeitparks

Orlando gehört zu den am häufigsten besuchten Städten der USA. Dank des internationalen Flughafens ist de Stadt sehr gut erreichbar. Neben einer imposanten Skyline aus Wolkenkratzern besticht die Innenstadt mit schönen Parks und Grünanlagen.

Weltberühmt wurde Orlando aber auf Grund seiner unglaublichen Dichte an verschiedensten Freizeitparks.

Egal ob Achterbahnen, Tiererlebniswelten oder kleine Parks für die ganze Familie, für jeden ist etwas dabei und Spaß und Nervenkitzel sind garantiert. Doch auch viele Museen und kulturelle Einrichtungen zählen zu den interessanten Sehenswürdigkeiten. Orlandos Downtown ist bekannt für ihre guten Einkaufsmöglichkeiten.

3. Sea World

Eine atemberaubende Kombination aus Achterbahnen und Meerestieren lädt in Sea World dazu ein, sprichwörtlich in die faszinierende Welt der Ozeane einzutauchen. Die Orcas, das Wahrzeichen des Freizeitparks, beeindrucken mit Sprüngen und tollkühnen Kunststücken in spektakulären Tiershows.

Gleichzeitig gibt es viel Interessantes über ihren Lebensraum und ihre Verhaltensweisen zu erfahren. In Sea World kann man diesen majestätischen Tieren so nah wie nirgends sonst kommen. Für den ultimativen Nervenkitzel sorgen aufregende Fahrgeschäfte, bei denen es mit Geschwindigkeiten von bis zu 118 km/h durch die Wasserwelten geht.

4. Ausflug in die Everglades

Dschungelartige Sümpfe, dichte Mangrovenwälder, Alligatoren und Krokodile – sie alle sind die Markenzeichen der Everglades, dem drittgrößten Nationalpark der USA. Der Name bedeutet „Grasfluss“ und bezieht sich auf den sehr breiten und sehr flachen Fluss, der das verzweigte Netz aus Wasserläufen bildet. Eine besonders artenreiche Flora und Fauna prägt dieses südliche Gebiet Floridas. Seltene und vom Aussterben bedrohte Tierarten haben in den Everglades ihren Lebensraum gefunden. Mit Kanus oder sogenannten Propellerbooten können Naturbegeisterte ins Herz dieser wilden Landschaft eindringen. Verschiedene Eingänge im Osten, Norden und Westen des Parks versprechen ein intensives Besuchserlebnis. Die Besucherzentren halten interessante Informationen bereit und vermieten Kanus oder stellen Zeltplätze zur Verfügung.

5. Florida Keys und Key West

Das Ende der Welt. Zumindest könnte man das Gefühl bekommen, wenn man den über 161 km langen Oversea Highway nimmt, um nach Key West zu gelangen. Die Stadt liegt auf der gleichnamigen Insel, die zu einer Kette aus über 200 Koralleninseln entlang der Südspitze Floridas gehört. Bereits die Autofahrt ist ein Erlebnis. Die Straße führt auf bis zu 11 km langen Brücken über Meer und Inseln hinweg, immer auf der Grenze zwischen dem Atlantik und dem Golf von Mexiko. Key West ist eine quirlige kleine Stadt, die mit ihren gemütlichen Bars und Cafés wahre Lebensfreude vermittelt. Auch Persönlichkeiten wie John Audubon oder Ernest Hemingway fanden hier zeitweise ein Zuhause.

6. Fort Myers

In Fort Myers findet man es noch, das ursprüngliche Florida. Die an den Ufern des Caloosahatchee Rivers gelegene Stadt verzaubert mit ihren Südstaatenvillen und den nahe gelegenen feinen Sandstränden von Fort Myers Beach. Bereits der Erfinder Thomas Edison und sein Freund Henry Ford verliebten sich in die Stadt und richteten sich in Fort Myers eine Winterresidenz und Laboratorien ein. Heute zählt ihre Residenz zusammen mit anderen Museen zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Fort Myers zeigt seine romantische Seite bei einer Bootstour auf dem Fluss oder bis hinein in den Golf von Mexiko. Außerdem ist der Ort ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Everglades oder die benachbarten Inseln Sanibel und Captiva.

7. Walt Disney World Resort

Leuchtende Kinderaugen und Erwachsene, die den Helden ihrer Kindheit wiederbegegnen – in den Themenparks des Disney World Resort werden jeden Tag neue Träume war. Der Komplex südlich vom Zentrum Orlandos beherbergt vier verschiedene Freizeitparks, der jeder auf seine eigene Weise, die Besucher in eine fantastische Welt entführt.

Im Magic Kingdom warten Mickey, Donald und Co und das traumhafte Märchenschloss von Cinderella. Neue Welten können in der Modellstadt Epcot entdeckt werden. Disney’s Hollywood Studios gewähren einen Blick hinter die Kulissen und in Disney’s Animal Kingdom sind die Tiere die Stars.

8. Sanibel und Captiva Island

Wer den Touristenströmen entkommen möchte, sich treiben lassen will und die Ruhe schätzt, der findet sein Glück auf Sanibel und Captiva Island. Die Inseln befinden sich im Golf von Mexiko und sind über eine Landbrücke von Fort Myers aus zu erreichen. Die Inseln selbst sind verkehrsberuhigt und das beste Fortbewegungsmittel ist das Fahrrad. Kein Gebäude darf hier höher sein als die höchste Palme.

Sanibel und Captiva Island waren zuerst eine einzige große Insel, wurden aber bei einem Hurrikan getrennt. Beide Inseln verfügen über lange Strände mit feinem weißen Sand, die zu romantischen Spaziergängen in den Sonnenuntergang einladen. Ein beliebtes Hobby der Insulaner ist das Shelling. Die an den Strand gespülten Muscheln werden gesammelt und zu erstaunlichsten Kunstwerken zusammengefügt.

9. NASA Kennedy Space Center

Immer höher, immer weiter – die NASA hat im letzten Jahrhundert Weltraumgeschichte geschrieben. Im Visitor Complex des Kennedy Space Centers kann diese hautnah erlebt werden. Die Bereiche des Museums wurden nach den einzelnen Weltraummissionen unterteilt. Hierbei dürfen Apollo, Gemini und die Spaceshuttle Generation nicht fehlen. Im Simulator der „Shuttle Launch Experience“ erleben Besucher am eigenen Körper einen fast echten Raketenstart.

Höhepunkt eines jeden Besuch ist die Busfahrt durch einen Teil des immensen Weltraumbahnhofs auf Merrit Island, der normalerweise für Besucher gesperrt ist. Mögliche Ausstiegspunkte sind das „Launch Schedule & Status Center“, nicht weit entfernt von den Raketenabschussrampen. Hier läuft der Countdown zum Start. Zwischen Mondlandung und einem Treffen mit echten Astronauten bietet das KSC einen unvergesslichen Einblick in die Weiten des Weltalls.

10. Amelia Island

Auch wenn Amelia Island im Norden Floridas zu den besten Inselzielen der Welt gewählt wurde, sind ihre Sandstrände oft menschenleer und laden zu zauberhaften einsamen Spaziergängen entlang der Atlantikküste ein. Naturliebhaber und Ruhesuchende kommen hier genauso auf ihre Kosten, wie geschichtlich Interessierte.

Schließlich wird die Insel nicht ohne Grund „Insel der 8 Flaggen“ genannt. Acht verschiedene Staaten, darunter Spanien, Frankreich und Mexiko besaßen zeitweise die Insel und prägten deren Geschichte. Heute speist man hier im ältesten Gasthaus und trinkt sein Bier in der ältesten Bar Floridas.

Weitere Sightseeing-Tipps und Attraktionen für Ihren Florida-Urlaub

Beste Reisezeit Florida

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Monate als beste Reisezeit, um die Highlights und Sehenswürdigkeiten in Florida zu entdecken:

Januar, Februar, März, April, Mai, November und Dezember

Genauere Informationen zum Wetter, inklusive allen Klimadaten, finden Sie auf unserer Klima-Detailseite für Florida.

Pauschalreisen inkl. Flug für Ihren Florida-Urlaub

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und gewinnen!

Sie haben bereits einen Florida-Urlaub hinter sich und kennen weitere Sehenswürdigkeiten oder interessante Orte? Dann teilen Sie Ihre Reisetipps mit uns und unseren Webseitenbesuchern. Unter allen Einsendungen verlosen wir einen Reisegutschein im Wert von 1000 Euro. Info Icon
Bewerten Sie Ihren Urlaub nach Schulnoten von 1 bis 6.
Vorname
Jahre alt
E-Mail (Angabe freiwillig, wird nicht veröffentlicht)
Die von Ihnen angegebenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert.

Sehenswürdigkeiten weiterer interessanter Reiseziele

Vorschau: Sehenswürdigkeiten San Francisco
San Francisco
Golden Gate Bridge und weitere …
Vorschau: Sehenswürdigkeiten Barbados
Barbados
Vielfältige Hauptstadt Bridgetown und weitere …