Sehenswürdigkeiten auf Korfu: Tipps für interessante Orte

20110820-DSC_4498.jpg (Justin Lang)  [flickr.com]  CC BY-ND 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'

Schon Kaiserin Elisabeth von Österreich, als Sisi weltberühmt, liebte diese Mittelmeer-Insel ganz besonders. Die zweitgrößte der Ionischen Inseln liegt auf der Höhe der südlichen Spitze Italiens. Nur eine schmale Meerenge trennt Korfu von Albanien und auch vom griechischen Festland.

Auf der Insel wachsen ungefähr vier Millionen Olivenbäume. Daher ist es dort auch in der stärksten Sommerhitze grün und nicht kahl und karg, wie man vermuten könnte. Die klimatischen Bedingungen sind auch im Hochsommer angenehm. Bei einem Urlaub auf Korfu warten wunderschöne Strände, malerische, romantische Buchten, aber auch entlegene Bergdörfer. In der Hauptstadt Kérkyra kann man durch die historische Altstadt bummeln und ein wenig vom italienischen Flair genießen.

Auch Liebhaber von Party und Nachtleben kommen nicht zu kurz. Natürlich dürfen auch kulinarische Erlebnisse nicht fehlen. Die Korfioten sind sehr gastfreundlich, in traditionellen Tavernen werden köstliche Speisen serviert. Korfu bietet für jeden Geschmack etwas, selbstverständlich auch Sehenswürdigkeiten.

Nachfolgend präsentieren wir Ihnen die spannendsten Touren, schönsten Attraktionen und besten Sehenswürdigkeiten auf Korfu:

Korfu (Lolo K.)  [flickr.com]  CC BY 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'
Korfu (Lolo K.)  [flickr.com]  CC BY 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'
Bucht auf Korfu (foodografie / stock.adobe.com)  lizenziertes Stockfoto 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'

1. Altstadt

Die historische Altstadt von Kérkyra (Korfu-Stadt) ist Weltkulturerbe und gehört zu den schönsten Metropolen des Mittelmeers. Es ist eine Stadt, in der die italienische Geschichte spürbar ist. Die Stadt verbindet Gegenwart und Vergangenheit, eine Stadt voller Gegensätze und jeder Menge Flair. Korfu-Stadt ist lebendig und bietet eine reizvolle Mischung aus historischen Sehenswürdigkeiten und der modernen Zeit.

Die Stadt ist weitgehend frei von Autos. Alte, enge, gepflasterte Gassen, Arkaden, kleine Geschäfte, nette Cafés und Lokale, Tavernen, die korfiotische Gerichte anbieten, all das verschmilzt zu regem Treiben. Im Sommer gibt es oft viel Trubel, unter anderem durch die Touristen, die auch mit Kreuzfahrtschiffen kommen und in dieser wunderbaren Metropole anland gehen.

Zwischen Altstadt und Alter Festung befindet sich die Esplanáda. Dieser weitläufige Platz, der heute als Park dient, war unter britischer Herrschaft ein Exerzierplatz. Hier spürt man viele Einflüsse des britischen Protektorats. Hinter der Esplanáda beginnt das älteste Altstadtviertel, der zu Anfang des 14. Jahrhunderts entstandene Kambiello. Ein Labyrinth von verwinkelten Gassen, kleinen Plätzen und Torbögen vermag wirklich zu begeistern.

2. Achilleion

Dieses etwa sieben Kilometer südlich von Kérkyra im kleinen Ort Gastrouri gelegene Schloss gehört zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten der Insel. Es ist als „Sisi-Schloss“ bekannt, da es von Sisi, der österreichischen Kaiserin Elisabeth, in den Jahren 1889 bis 1891 in Auftrag gegeben wurde. Sie liebte die griechische Mythologie und verehrte Achilles, den griechischen Helden. Ihm zu Ehren ließ sie die Skulptur „sterbender Achill“ anfertigen, die im Schlosspark zu sehen ist.

Der spätere Besitzer des Schlosses, Kaiser Wilhelm II., ließ als Gegenstück den „siegreichen Achilles“ auf dem Hügel des Schlossparks aufstellen. Aus dem schönen Garten hat man einen herrlichen Blick aufs Meer. Die Kaiserin verbrachte in diesem prachtvollen Schloss bis zu ihrem Tod viel Zeit. Später wurde es durch Kaiser Wilhelm II. von den Erben gekauft. Es war unter anderem Militärkrankenhaus, Stützpunkt deutscher Besatzer und ist heute ein öffentlich zugängiges Museum.

3. Mäuseinsel Pontikonisi und Kloster Vlacherna

Diese Sehenswürdigkeit kann man, wenn man das Glück hat, einen Fensterplatz im Flugzeug zu haben, schon beim Landeanflug auf Korfu bewundern. Das Motiv ziert fast jede Korfu-Postkarte. Das gefragte Ausflugsziel liegt am Kap Kanoni, einer Halbinsel mit gleichem Namen, und ist ungefähr fünf Kilometer von Kérkyra entfernt. Die Insel ist nur rund 100 mal 100 Meter klein.

Nach der griechischen Mythologie soll die Insel aus einem Phäakenschiff entstanden sein, das Poseidon, der griechische Meeresgott, in Stein verwandelt haben soll. Die kleine Insel erreicht man über einen engen Steg. Dort befindet sich das Kloster Vlachérna aus dem 17. Jahrhundert. Der Innenhof ist sehenswert und in der winzigen Einraumkapelle können Ikonen und viele schöne, gut erhaltene Wandmalereien besichtigt werden.

4. Alte Festung

Korfus Hauptstadt ist durch zwei Festungsanlagen begrenzt. Im Osten liegt die Alte Festung, die das Wahrzeichen der Stadt ist. Das imposante Bollwerk wurde im 16. Jahrhundert von den Venezianern erbaut. Es ist durch einen Meerwasserkanal von der Stadt abgetrennt, der zur Sicherung der Festung ausgehoben wurde. Innerhalb der Mauern wurden viele Bauten unter britischer Herrschaft errichtet, wie zum Beispiel die Kirche Agios Geórgios. Die Garnisonskirche ähnelt einem Tempel im dorischen Stil.

Vor dem Eingang der Festung befindet sich das imposante Denkmal für Matthias Johann Freiherr von der Schulenburg. Der von 1661 bis 1747 lebende Deutsche stand im Dienste Venedigs. Er war ein begnadeter Stratege, der Korfu gegen die Türken verteidigen sollte. Es gelang ihm. Außerdem soll der Heilige Spiridon den Belagerern in der Nacht erschienen sein. Darauf flüchteten die Türken in Panik. Die Korfioten verehren den Reichsgrafen von der Schulenburg bis heute. Vom höchsten Punkt der Festung aus genießen die Besucher eine grandiose Aussicht und es ergeben sich tolle Fotomotive.

5. Neue Festung

Auch die Neue Festung wurde unter Venezianischer Herrschaft im 16. Jahrhundert erbaut. Sie sollte die Stadt von Nordwesten her schützen. Sie soll durch unterirdische Gänge mit der Alten Festung verbunden gewesen sein, die nicht zu besichtigen sind. Die neue Festung von Korfu zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten auf Korfu.

Durch den herrlichen Blick auf den alten Hafen und die Altstadt sowie die Möglichkeit, sehr tief fliegende Flugzeuge im Landeanflug zu beobachten, werden Besucher für den Aufstieg über die steile Treppe belohnt. Bei schönem, klarem Wetter ist es sogar möglich, bis nach Albanien zu schauen und auch das griechische Festland zu erblicken. Ausstellungen und verschiedene Konzerte finden in der Neuen Festung statt.

6. Schloss und Park Mon Repos

Im Schloss befindet sich ein Museum mit archäologischen Funden, historischen Dokumenten und Informationen über die Botanik der Insel. Das zauberhafte Schloss war Sommerresidenz britischer Gouverneure. Prinz Philipp, Herzog von Edinburgh, Ehemann der britischen Königin, wurde 1921 hier geboren. Auch die Parkanlage, in der sich die Reste zweier antiker Tempel befinden, ist sehenswert.

7. Kirche Agios Spiridon

Der Heilige Spiridon war Bischof und ist der Schutzpatron der Insel Korfu. Er wurde der nach Legende 270 nach Christus auf Zypern geboren und sein Leichnam soll von einem Priester nach Korfu gebracht worden sein. Der Inselheilige ist in einer Seitenkapelle der Kirche mit dem auffälligen Glockenturm, nahe der Esplanáda, aufbewahrt und kann dort angeschaut und verehrt werden.

Viermal im Jahr wird Spiridon durch die Stadt getragen. Einmal jährlich bekommt er neue Schuhe, da die alten durch sein nächtliches Wandeln in der Stadt kaputt sind. Im Kircheninneren sind kostbare Weihrauchgefäße, Kandelaber, sowie prachtvolle Deckenmalereien und Ikonen zu sehen.

8. Palast St. Michael und St. George

Dieser neoklassizistische Palast steht am nördlichen Ende der Esplanáda und ist das einzige Gebäude im Mittelmeerraum, das im Stil der Zeit von König George IV. erbaut wurde. Der Bau war von 1846 bis 1913 Sommerpalast der griechischen Königsfamilie.

Heute beherbergt das Schloss das Museum für Asiatische Kunst sowie eine Kunstgalerie, in der hauptsächlich Werke korfiotischer Maler aus dem 19. und 20. Jahrhundert ausgestellt sind. Vom schattigen, kleinen Park aus ist ein wunderbarer Blick auf eine Landzunge mit einer Kapelle, den Faliráki-Komplex, möglich.

9. Festung Angelokastro

Es gibt natürlich auch Sehenswürdigkeiten außerhalb der Hauptstadt der Insel. Die Festung Angelokastro, die Engelsburg, gehört dazu. Die Festung wurde im 13. Jahrhundert unter der Herrschaft von Michael Angelos als Stützpunkt eines orthodoxen griechischen Fürstentums erbaut. Die bis 160 Meter hohen Felsen werden vom Meer umschlossen und sind nur durch einen schmalen Weg mit dem Festland verbunden.

Im Nordwesten der Insel liegt der kleine Ort Krini. Von dort führt ein Fußweg zur byzantinischen Festung, die hoch über der berühmten Bucht von Paleokastritsa liegt. Einer der schönsten Panoramablicke Korfus erwartet den Besucher dort.

10. Pantokrátor

Eine Sehenswürdigkeit der Natur ist der Pantokrator, der mit einer Höhe von 906 Metern höchste Berg auf der Insel Korfu. Von den Einwohnern der Insel wird der Berg auch „Allesbeherrscher“ genannt. Hier fanden im 5. Jahrhundert heftige Bürgerkriege statt. Am Gipfel befindet sich das Kloster Ypsilós Pantokrátoras.

Es wurde um 1374 von Bewohnern der umliegenden Dörfer errichtet, später von den Türken zerstört und 1689 wieder aufgebaut. In der Klosterkirche wird jedes Jahr am 6. August Kirchweihe gefeiert und viele Pilger besuchen das Kloster.

Weitere Sightseeing-Tipps und Attraktionen für Ihren Korfu-Urlaub

Beste Reisezeit Korfu

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Monate als beste Reisezeit, um die Highlights und Sehenswürdigkeiten auf Korfu zu entdecken:

Mai, Juni, Juli, August und September

Genauere Informationen zum Wetter, inklusive allen Klimadaten, finden Sie auf unserer Klima-Detailseite für Korfu.

Pauschalreisen inkl. Flug für Ihren Korfu-Urlaub

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und gewinnen!

Sie haben bereits einen Korfu-Urlaub hinter sich und kennen weitere Sehenswürdigkeiten oder interessante Orte? Dann teilen Sie Ihre Reisetipps mit uns und unseren Webseitenbesuchern. Unter allen Einsendungen verlosen wir einen Reisegutschein im Wert von 1000 Euro. Info Icon
Bewerten Sie Ihren Urlaub nach Schulnoten von 1 bis 6.
Vorname
Jahre alt
E-Mail (Angabe freiwillig, wird nicht veröffentlicht)
Die von Ihnen angegebenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert.

Weitere interessante Reiseziele

Vorschau: Sehenswürdigkeiten Sardinien
Sardinien
Alghero und die Grotte di Nettuno und weitere …
Vorschau: Sehenswürdigkeiten Madrid
Madrid
Museo del Prado und weitere …