Sehenswürdigkeiten auf Mauritius: Tipps für interessante Orte

East Coast, Mauritius (carrotmadman6)  [flickr.com]  CC BY 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'

Mauritius ist ein echtes Sehnsuchtsziel und zählt zu den beliebtesten Destinationen im Indischen Ozean. Die weißen Sandstrände, die üppige Vegetation, die türkisfarbenen Lagunen und die abwechslungsreiche Topographie sorgen dafür, dass es auf Mauritius niemals langweilig wird. Ob Romantik als Paar, Badespaß mit der ganzen Familie oder Aktivurlaub und Wassersport – die Möglichkeiten sind schier grenzenlos.

Der Inselstaat gehört gemeinsam mit La Réunion und Rodrigues zur Inselgruppe der Maskarenen. Mauritius liegt etwa 1780 Kilometer vom afrikanischen Festland entfernt. Der Piton de la Petite Rivière Noire ist mit 828 Metern der höchste Berg der Inseln. Hauptstadt ist Port Louis mit rund 150.000 Einwohnern. Mauritius ist nach 150 Jahren britischer Herrschaft seit März 1968 unabhängig und Teil des Commonwealth of Nations.

Nachfolgend präsentieren wir Ihnen die spannendsten Touren, schönsten Attraktionen und besten Sehenswürdigkeiten auf Mauritius.

Tropischer Traumstrand auf Mauritius (tobago77 / stock.adobe.com)  lizenziertes Stockfoto 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'
Landscape (carrotmadman6)  [flickr.com]  CC BY 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'
Fall... (Ludovic Lubeigt)  [flickr.com]  CC BY-SA 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'

1. Die Siebenfarbige Erde von Chamarel

Ein ganz besonderes Naturphänomen können Besucher in Chamarel bestaunen. Das kleine Dorf liegt im Süden von Mauritius und ist ein wahrer Touristenmagnet. Es gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Insel. Die „Siebenfarbige Erde“ ist einzigartig auf der Welt und entstand auf natürliche Weise über Tausende von Jahren. Die hügelige Mondlandschaft besteht nicht wie von vielen vermutet aus Erde oder Sand, sondern aus getrocknetem Lavagestein.

Durch die hohe Konzentration an Aluminium und Eisen im Boden ist eine bunte Landschaft in den Farben braun, rot, lila, violett, blau, grün und gelb entstanden. Das Gelände ist umzäunt und das Betreten streng verboten, dennoch bieten verschiedene Aussichtspunkte einen atemberaubenden Blick über das bunte Naturwunder. Besonders toll leuchten die Farben beim Sonnenauf- und Untergang.

2. Black River Gorges Nationalpark

Den Park gibt es seit 1994 und mit einer Größe von 6.500 Hektar ist er der größte Nationalpark der Insel. Circa 50 Kilometer in Form von Wanderwegen laden nicht nur Naturliebhaber auf eine aufregende Entdeckungsreise durch einen der seltensten Regenwälder der Welt ein. Der Park gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Mauritius und lockt jährlich über 250.000 Besucher an. Auf Mauritius gibt es mehr als 700 tropische Pflanzenarten, von denen sich über 300, zum Teil auch seltene Arten, im Nationalpark befinden.

Orchideen, Flamingoblumen, die chinesische Guave, der Dodobaum oder der Baum der Reisenden sind nur einige Exemplare aus der bunten Pflanzenwelt. Gleichzeitig ist der Park auch ein Naturschutzgebiet für bedrohte Vögel wie zum Beispiel die Rosentaube, der Mauritius-Brillenvogel, Mauritius-Sittig, Turmfalke oder der Brillenvogel. Aber auch Flughunde, Wildschweine, Rehe, Hirsche und Schmetterlinge haben ihr zu Hause in dem Naturschutzgebiet gefunden und mit etwas Glück können sie auch beobachtet werden.

3. Botanischer Garten von Pamplemousses

Der Seewoosagur Ramgoolam Botanical Garden liegt im Norden der Insel und zählt zu den schönsten Gartenanlagen der Welt. Das Gelände ist fast 40 Hektar groß, wovon etwa 25 Hektar für Besucher zugänglich sind. Der Rest ist Nutzungs- und Zuchtfläche. Er wurde 1767 angelegt und Stück für Stück erweitert. Über 600 verschiedene Pflanzenarten, darunter über 80 Palmenarten, verzaubern Naturliebhaber und Botaniker.

Neben Ebenholzbäumen, Zuckerrohr und verschiedenen Orchideenarten gibt es u.a. auch wunderschöne Seerosen und Leberwurstbäume. Der ganze Stolz des Botanischen Gartens sind jedoch die riesigen Wasserlilien aus dem Amazonasgebiet (Victoria Regia), die sogar das Gewicht einer zierlichen Frau aushalten sollen. Ebenso beeindruckend ist die Talipot-Palme, die nur einmal in 40 bis 60 Jahren blüht und danach stirbt. Doch in dieser Zeit trägt sie über 200.000 weiße Blüten und tausende von großen runden Früchten.

4. Blue Penny Museum Mauritius

Das Museum wurde im Jahr 2001 eröffnet und zeigt die bedeutendste Ausstellung von Mauritius. Es befindet sich auf dem Gelände der Le Caudan Waterfront Shopping-Mall in der Hauptstadt Port Louis. Gezeigt wird die Geschichte der langen Kolonialzeit von Mauritius. Über 10.000 Exponate aus Gemälden, alten Seekarten, Fotografien, Skulpturen, Briefmarken und alten Dokumenten werden im Museum ansprechend präsentiert.

Die meisten Besucher kommen jedoch, um die weltberühmte und seltenste Briefmarke der Welt zu sehen, die Blaue Mauritius (Blue Penny). Ebenfalls ausgestellt wird ein Exemplar der nicht ganz so bekannten, aber genauso wertvollen Roten Mauritius. Der Wert der Marken liegt jeweils bei mehr als einer halben Million Euro. Im Jahre 1847 wurden jeweils 500 Stück herausgegeben, heute existieren nur noch 12 bzw. 15 Exemplare. Zum Schutz der Marken werden diese nur einmal in der Stunde für maximal 10 Minuten angestrahlt.

5. Vulkankrater Trou aux Cerfs

Zu den wichtigstens Sehenswürdigkeiten auf Mauritius zählt mit dem Vulkankrater Trou aux Cerfs auch ein weiteres faszinierendes Naturereignis. Der über 600 Meter hohe schlafende Vulkan befindet sich mitten im Zentrum der Stadt Curepipe. Der Krater hat einen Durchmesser von über 300 Metern und ist mehr als 80 Meter tief. Entstanden ist er vor knapp zwei Millionen Jahren, als der Vulkan noch aktiv war.

Über die Zeit hat sich im Inneren des Kraters ein sumpfiger See gebildet, der von einem kleinen Wald umgeben ist. Seitlich befindet sich ein kleiner Pfad, der die Möglichkeit bietet, bis zum Wasser hinunter zu gehen. Der Vulkan lässt sich bis zum Krater ohne große Mühe bewandern oder auch mit dem Auto befahren. Oben angekommen bietet er einen atemberaubenden Ausblick. Bei gutem Wetter zeigt sich sogar die Nachbarinsel La Réunion.

6. La Vanille Nature Park

Der Vanille Nature Park besteht seit 1985 und befindet sich im Süden von Mauritius. Das rund fünf Hektar große Gelände ist gleichzeitig ein Naturschutzreservat für bedrohte Riesenschildkröten und bietet einen optimalen Lebensraum für deren Fortpflanzung. Insgesamt leben im Park über 700 Schildkröten, die sich teilweise auch streicheln lassen. Die ältesten Schildkröten sind bereits über 100 Jahre alt.

Auch Krokodile, Flughunde, Leguane, Affen, Hirsche und sogar Wildschweine sind in dem beliebten Park auf Mauritius zu Hause. Besonders interessant ist das Insektarium. Es umfasst die größte Insektensammlung der Welt. Über 20.000 Schmetterlings- und Insektenarten aus allen Kontinenten können hier bestaunt und beobachtet werden. Insbesondere bei Familien mit Kindern zählt der La Vanille Nature Park zu den absoluten Top-Attraktionen.

7. Domaine Les Pailles

Das Freilichtmuseum Domaine Les Pailles ist ein rund 1.500 Hektar großes Gelände mit Zuckerrohrfeldern und befindet sich in der Nähe der Hauptstadt Port Louis. Besucher können hier einen Eindruck gewinnen, wie Zucker angebaut und verarbeitet wird. 80 Prozent der Nutzfläche von Mauritius besteht auch heute noch aus Zuckerrohrfeldern, die Verarbeitung zählt neben dem Tourismus zur Haupteinnahmequelle des Landes.

Besonders schön an dieser Sehenswürdigkeit ist es, ein tieferes Verständnis über die Bedeutung der Landwirtschaft für Mauritius zu erhalten. Die einzelnen Prozesse werden sehr unterhaltsam geschildert und natürlich können vor Ort auch einzelne Produkte verköstigt und erworben werden. Neben der Gewinnung und Verarbeitung von Zucker wird hier auch Honig, Rum und Öle hergestellt. Die Imkerei und Rum-Brenner können ebenfalls besichtigt werden.

8. La Vallée des Couleurs

Wer keine Furcht vor luftigen Höhen und rasantem Abenteuer hat, der sollte unbedingt eine Fahrt mit der Zipline im Vallée des Couleurs unternehmen. Auf einem 450 Hektar großen Gelände können kleine und große Besucher insgesamt 1,5 Kilometer durch tropische Landschaften sausen und sich Mauritius aus der Vogelperspektive anschauen. Es ist die drittlängste Zipeline der Welt und ist seit dem 04.07.1998 geöffnet.

Doch auch sonst wird in dem großen Vergnügungspark jede Menge geboten. Neben der Zipline-Anlage steht eine sogenannte Nepalesische Schwebebrücke bereit, auf der Sie mehr als 350 Meter weit über den Baumwipfeln des Naturreservates wandeln können. Darüber hinaus werden interessante Quadtouren angeboten, bei denen es auch abseits der befestigten Pfade auf Erkundungstour geht. Hier dreht sich alles um Adrenalin!

9. Traumstrand Flic en Flac

Einer der schönsten Strände auf Mauritius ist zweifelsfrei der weltberühmte Flic en Flac. Der Strand bietet die optimale Gelegenheit um die Seele baumeln zu lassen und völlig zu entspannen. Langweilig wird es hier jedoch nie. Mauritius ist bekannt als Tauch- und Schnorchelparadies und lädt mit unzähligen Angeboten zu aufregenden Unterwassertouren ein. Wer es etwas entspannter mag, wird einen ausgiebigen Strandspaziergang am Wasser lieben, gerade bei Sonnenuntergang.

Der Strand von Flic-en-Flac im westlichen Teil der Insel ist öffentlich, auch wenn sich eine Vielzahl an Luxushotels hier niedergelassen haben. Gemeinsam mit Grand Baie bildet der Ort die wichtigsten Tourismuszentren des Landes. Entsprechend groß ist sowohl das Unterhaltungsangebot, als auch die Auswahl an guten Restaurants. Wer länger schlendern möchte, erreicht nach rund 1.5 Stunden am Strand den Surf-Hotspot Tamarin.

10. Hauptstadt Port Louis

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Mauritius gehört auf jeden Fall auch die Inselhauptstadt Port Louis. Täglich kommen bis zu 40.000 Besucher, um sich das quirlige Treiben auf den Straßen anzuschauen. Natürlich lädt die Hauptstadt auch zum Bummeln und Schlendern ein. Unzählige Stände mit Händlern bieten ihre zum Teil selbstgemachten Waren an. Ein Besuch dieser Stadt sollte auf keinen Fall fehlen

Port Louis ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum von Mauritius. Unbedingt zu empfehlen ist ein Besuch des farbenfrohen Central Markets, der mit vielen regionalen Köstlichkeiten aufwartet. Mitunter geht es sehr trubelig und chaotisch zu, doch gerade dies macht den Reiz aus. Viele Hinterlassenschaften der Kolonialzeit finden sich im historischen Stadtzentrum sowie der malerischen Caudan Waterfront.

Weitere Sightseeing-Tipps und Attraktionen für Ihren Mauritius-Urlaub

Beste Reisezeit Mauritius

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Monate als beste Reisezeit, um die Highlights und Sehenswürdigkeiten auf Mauritius zu entdecken:

April, Mai, Juni, August, September, Oktober und November

Genauere Informationen zum Wetter, inklusive allen Klimadaten, finden Sie auf unserer Klima-Detailseite für Mauritius.

Pauschalreisen inkl. Flug für Ihren Mauritius-Urlaub

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und gewinnen!

Sie haben bereits einen Mauritius-Urlaub hinter sich und kennen weitere Sehenswürdigkeiten oder interessante Orte? Dann teilen Sie Ihre Reisetipps mit uns und unseren Webseitenbesuchern. Unter allen Einsendungen verlosen wir einen Reisegutschein im Wert von 1000 Euro. Info Icon
Bewerten Sie Ihren Urlaub nach Schulnoten von 1 bis 6.
Vorname
Jahre alt
E-Mail (Angabe freiwillig, wird nicht veröffentlicht)
Die von Ihnen angegebenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert.

Sehenswürdigkeiten weiterer interessanter Reiseziele

Vorschau: Sehenswürdigkeiten Kapstadt
Kapstadt
Tafelberg – Wahrzeichen Südafrikas und weitere …
Vorschau: Sehenswürdigkeiten Marokko
Marokko
Marrakesch: Die Stadt, die niemals schläft und weitere …