Sehenswürdigkeiten auf La Réunion: Tipps für interessante Orte

Volcan - Volcano (Grégoire Hervé-bazin)  [flickr.com]  CC BY 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'

Die noch immer als Insidertipp gehandelte Inselschönheit La Réunion liegt inmitten des Indischen Ozeans und hat eine prominentere Schwesterninsel in unmittelbarer Nachbarschaft: Mauritius ist nur 45 Flugminuten entfernt. Insgesamt leben etwa 850.000 Menschen auf der Insel, die 700 Kilometer östlich von Madagaskar liegt. Das rund 2.500 Quadratkilometer große Eiland überrascht mit einer großen landschaftlichen Vielfalt und ist besonders für Aktivurlauber ein Paradies.

Denn La Réunion hat deutlich mehr zu bieten als unberührte, feinsandige Traumstrände und kristallklares Wasser – obwohl es natürlich auch die in Hülle und Fülle gibt. Zu ihren Facetten gehört, dass es problemlos möglich ist, durch eine karge, trockene und mondartige Umgebung in eine üppige Lagune zu fahren. Außerdem kann an ein und demselben Tag bei kühlen Temperaturen gewandert werden und ein ausgiebiges Sonnenbad bei 30 Grad am Sandstrand genossen werden. Réunion – Insel der Vielfalt!

Nachfolgend präsentieren wie Ihnen die spannendsten Touren, schönsten Attraktionen und besten Sehenswürdigkeiten auf La Réunion.

Trou de Fer (Cédric Liénart)  [flickr.com]  CC BY-SA 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'
2005-09_La_Réunion_179 (Pierre LANNES)  [flickr.com]  CC BY-SA 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'
La Nouvelle (Ghislain Mary)  [flickr.com]  CC BY-SA 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'

1. Cap Jaune

Das Cap Jaune ist eine knapp 50 Meter hohe Felswand, die sich im Süden von La Réunion direkt am Meer befindet. Schon allein der golden gefärbte Felsen hebt sich in beeindruckender Weise vom Blau des Himmels und des Meeres ab. Richtig spektakulär wird es aber, wenn man sich an der Wand hinabseilt und das monumentale Bauwerk der Natur von unten bestaunen kann.

Dann werden plötzlich die Dimensionen deutlich – und zusammen mit den heftig anbrandenden Wellen, die gegen schwarzes Vulkangestein prallen, ergibt sich ein majestätisches Schauspiel für alle Sinne. Erreichbar ist die Wand nur über eine 30-minütige Wanderung von der Rue de la Marine in Vencendo aus. Lohnt sich!

2. Whale Watching La Réunion

Keinesfalls fehlen sollte eine Walbeobachtungstour auf Réunion. Egal, wie oft man die sanften Riesen des Meeres vielleicht schon gesehen haben mag – es ist immer wieder ein faszinierendes Erlebnis. Und die erste Begegnung mit den Meeressäugern ist ohnehin unvergesslich. Vor der Südwestküste der Insel herrscht vor allem von Juni bis September Walsaison. Oftmals kann man die gewaltigen Tiere sogar schon vom Strand erspähen. Richtig nahe kommen kann man ihnen natürlich nur mit einem Boot. Obwohl dem auch Grenzen gesetzt sind:

Aus Gründen des Artenschutzes dürfen sich zertifizierte Anbieter den Walen nur bis auf 50 Meter nähern. Dies ist sicherlich eine nachvollziehbare und unterstützenswerte Maßnahme – und auch aus dieser Entfernung sind die Großsäuger ein Wahnsinnsanblick! Der beste Ort für Whale Watching Touren ist St. Gilles. Im Hafen der Kleinstadt gibt es Ausflugsboote in allen Größen und Ausstattungen – von der kleinen Nussschale bis zur mehr oder weniger luxuriösen Yacht mit On-Board-Verpflegung.

3. Straße nach Cilaos

Ein Meisterwerk der Baukunst ist die Straße nach Cilaos, die ab St. Louis über 420 Kurven in die Ortschaft Cilaos führt. Was man auf dieser Strecke an landschaftlichen Sehenswürdigkeiten geboten bekommt, ist nahezu unschlagbar. Zunächst geht es im Schneckentempo aus dem Tal stetig hinauf in die Berge.

Teils ist die Straße einspurig, aber durchweg in einem guten Zustand. Oben angekommen, erwartet den Urlauber ein prächtiger Panoramablick. Außerdem haben hier viele wunderschöne Wanderwege ihren Ausgangspunkt. Auch der Ort Cilaos mit seinen kleinen Gässchen, die zum Bummeln einladen, ist eine echte Sehenswürdigkeit!

4. Trou de Fer

Das Trou de Fer ist eine Schlucht in kesselartiger Form in der Mitte der Insel. An diesem faszinierenden Ort stürzen Wasserfälle in Kaskaden von sechs verschiedenen Seiten in das Tal. Auf ihrem bis zu 300 Meter tiefen Fall in das Trou de Fer erzeugen sie ein mächtiges Dröhnen. Durch eine moderat anstrengende Wanderung gelangt man nach etwa anderthalb Stunden zu einer Aussichtsplattform, die einen fantastischen Blick in die Schlucht bietet. Aus

Ausgangspunkt für die Wanderung ist der Gite de Bélouve, den man nach einer Fahrt über eine abenteuerliche Straße erreicht. Die Landschaft ist in dieser Region wunderschön, der Bewuchs üppig. Danach geht es über Stege, Stufen und Waldboden durch einen echten Märchenwald. Für den Rückweg gibt es die Möglichkeit, eine alternative Strecke zu wählen, die etwas länger ist. Egal, wofür man sich entscheidet: diesen Ort mitten im von Regenwäldern gesäumten Gebirge muss man gesehen haben.

5. Cirque de Salazie

Regenwald gibt es auch im Cirque de Salazie en masse. Der am leichtesten zu erreichende Talkessel der Insel ist auch gleichzeitig der grünste. Erreichbar ist er nur über eine Zufahrt aus dem Nordosten. Allein für diese Strecke sollte man sich etwas Zeit nehmen und die Akkus der Kamera aufladen. Denn es geht vorbei an idyllischen Bächen und Wasserfällen sowie grünen Hängen – kurz:

Eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch! Hier findet sich mit Hell-Bourg ein Ort, der mehrfach als eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Frankreichs ausgezeichnet wurde. Es versteht sich von selbst, dass es in den Gassen auch leckere herzhafte und süße Crêpes gibt. Von hier gehen außerdem zahlreiche Wanderwege ab, auf denen der Cirque de Salazie erkundet werden kann.

6. Piton de la Fournaise

Der Vulkan Piton de la Fournaise ist einer der aktivsten Vulkane der Erde. Seine alljährlichen Eruptionen werden jedoch als nicht gefährlich eingestuft. Der letzte Ausbruch ereignete sich im Jahr 2007. Damals erreichte die Lava sogar das Meer, was an der Küste bis heute sichtbar ist. In einer fünf Stunden langen Wanderung lässt sich der Krater erreichen. Von oben bietet sich ein atemberaubender Rundum-Blick über die Insel-Landschaft – in zwei Teile aufgeteilt:

Dunkle Mondlandschaft auf der einen und glitzerndes Meer auf der anderen Seite. Herrliche Kontraste, tolle Aussichten und eine für durchschnittlich trainierte Menschen gut zu bewältigende körperliche Aktivität – eine wunderbare Kombination. Damit zählt der faszinierende Piton de la Fournaise natürlich zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf La Réunion.

7. Cap Méchant

Auch ein Felsentor wie das vor einiger Zeit eingestürzte berühmte Azure Window hat La Réunion zu bieten. Es liegt im Süden der Insel nahe dem Ort Saint-Joseph und ist problemlos mit dem Auto zu erreichen. Die Brandung ist hier besonders stark und prallt mit lautem Tosen gegen die mächtigen Lava-Felsen.

Baden ist allerdings am Cap Méchant strengstens verboten. Einerseits herrscht hier eine starke Brandung vor, andererseits kommen an diesem Küstenabschnitt immer wieder größere Aufkommen von Weißen Haien vor. Damit kommt der Badespaß an dieser Stelle selbst für mutige Abenteurer wohl eher nicht in Frage.

8. Grand Anse

Einer der schönsten Strände von La Réunion ist der Grand Anse, der rund 15 Minuten südlich von St. Pierre liegt. An diesem malerischen Ort, der von Palmen gesäumt ist, treiben viele Einwohner Wassersport oder entspannen im benachbarten Park. Zum Baden lädt – wie an vielen Stränden – ein von Felsen geschützter Bereich ein.

Hier wird mit großen Steinen nicht nur die starke Brandung abgedämpft, sondern auch jegliches Risiko eines Haiangriffs ausgeschlossen. Übrigens keine Panik bekommen: Es gibt auf der gesamten Insel ausreichend Badestellen, an denen man sich in die türkisblauen Fluten stürzen kann.

9. Schildkrötenstation Kélonia

Das auf Meeresschildkröten spezialisierte Aquarium Kélonia in Saint-Leu ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf La Réunion. Die im Jahr 2006 eröffnete Einrichtung kümmert sich um verletzte und kranke Meeresbewohner, allen voran Schildkröten. Unter anderem gibt es ein riesiges Freiluftbecken.

Sie werden aufgepeppelt, überwacht und soweit möglich anschließend wieder in die freie Natur entlassen. Das Aquarium ist also weniger ein Zoo als vielmehr eine sinnvolle Einrichtung zum Schutz der Tiere. Es ist täglich geöffnet und besonders an einem Regentag einen Besuch wert.

10. Markt in St. Paul

Ein tolles Erlebnis ist zudem der Besuch des Wochenmarktes in St. Paul, der ein buntes Potpourri an Waren im Angebot hat. An Wochenenden kann fleißig gestöbert werden. Die Palette reicht von Gewürzen, Obst und Gemüse bis hin zu Souvenirs und farbenfroher Kleidung.

Die Stände sind direkt am Meer aufgebaut und die Stimmung ist sehr entspannt. Weil hier viele Einheimische einkaufen, bewegen sich die Preise auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau. Zudem ist es eine tolle Gelegenheit, einen kleinen Einblick in das lokale Leben zu erhalten und einige Köstlichkeiten zu probieren.

Beste Reisezeit La Réunion

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Monate als beste Reisezeit, um die Highlights und Sehenswürdigkeiten auf La Réunion zu entdecken:

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober und November

Genauere Informationen zum Wetter, inklusive allen Klimadaten, finden Sie auf unserer Klima-Detailseite für La Réunion.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und gewinnen!

Sie haben bereits einen La Réunion-Urlaub hinter sich und kennen weitere Sehenswürdigkeiten oder interessante Orte? Dann teilen Sie Ihre Reisetipps mit uns und unseren Webseitenbesuchern. Unter allen Einsendungen verlosen wir einen Reisegutschein im Wert von 1000 Euro. Info Icon
Bewerten Sie Ihren Urlaub nach Schulnoten von 1 bis 6.
Vorname
Jahre alt
E-Mail (Angabe freiwillig, wird nicht veröffentlicht)
Die von Ihnen angegebenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert.

Sehenswürdigkeiten weiterer interessanter Reiseziele

Vorschau: Sehenswürdigkeiten Sansibar
Sansibar
Stone Town und weitere …
Vorschau: Sehenswürdigkeiten Seychellen
Seychellen
Victoria: Hauptstadt des Inselstaates und weitere …