Sehenswürdigkeiten in Vancouver: Tipps für interessante Orte

What a Beautiful City (Michael Whyte)  [flickr.com]  CC BY 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'

Vancouver liegt ganz im Westen von Kanada im Bundesstaat British Columbia direkt an der Pazifikküste – Grund genug für viele Touristen, der Stadt einen Besuch abstatten zu wollen. Aufgrund der Lage ist Vancouver ein beliebtes Ziel für Kanada-Reisende und eignet sich als Ausgangspunkt für Rundreisen.

Das Stadtbild ist geprägt von Hochhäusern, einem imposanten Hafen und dem malerischen Ufer an der Pazifikküste, so dass die Stadt trotz Wolkenkratzern viel Grün und frisches Klima zu bieten hat. In Vancouver wird Englisch gesprochen, wobei viele Beschriftungen aufgrund der Zweisprachigkeit des Landes auf Englisch und Französisch sind.

Nachfolgend präsentieren wir Ihnen die spannendsten Touren, schönsten Attraktionen und besten Sehenswürdigkeiten in Vancouver.

Bootsausflug Vancouver (Public Domain | Pixabay)  Public Domain 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'
DSC_1828 (Kevin Krejci)  [flickr.com]  CC BY 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'
m.mcholm_vancouver-018 (Mike McHolm)  [flickr.com]  CC BY-ND 
Infos zur Lizenz unter 'Bildquellennachweis'

1. Canada Place

Canada Place ist eigentlich die Bezeichnung für ein Gebäude, welches sich im Hafen der Stadt befindet. Dazu gehören das Messe- und Kongresszentrum von Vancouver, das Pan Pacific Hotel und ein IMAX-Kino. Sehenswert ist der Canada Place deshalb, weil von hier aus alle großen Kreuzfahrtschiffe an- und ablegen.

Das Gebäude wurde hierzu passend mit weißen Segeln geschmückt ist, welche ein imposantes Schiff nachahmen sollen. Am Canada Place kann man sich herrlich die frische Pazifikluft um die Nase wehen lassen, in der Sonne ein Eis essen und die oft beeindruckend großen Schiffe beobachten. Hier versprüht Vancouver jede Menge maritimes Flair!

2. Stanley Park – die grüne Lunge

Eine besondere Attraktion Vancouvers ist der 405 Hektar große Stanley Park, der auch als grüne Lunge der Stadt bekannt ist. Er befindet sich an der Nordspitze der Halbinsel von Vancouver, direkt neben dem Zentrum. Besuchern bietet er 200 Kilometer Spazierwege, die zum Spazieren, Fahrradfahren, Joggen oder Inliner fahren genutzt werden können.

Auch bei Anwohnern ist er äußerst beliebt – als Highlight gibt es eine Ufermauer, die knapp 9 Kilometer lang ist und mit einem Spazierweg direkt am Wasser entlang um den gesamten Park herum führt. Auch lassen sich an einer Stelle des Parks indianische Totempfähle bestaunen, die an die ursprünglichen Bewohner des Parks erinnern sollen und tolle Fotomotive abgeben.

3. Shoppingparadies Robson Street

Die Robson Street ist nicht nur eine extrem lange, sondern auch die quirligste Straße Vancouvers. Sie beherbergt diverse Einkaufsmöglichkeiten in Form von Geschäften, Restaurants und Cafés. Darunter finden sich sehr exklusive Shops – wer also einmal so richtig elegant einkaufen gehen möchte, ist hier genau richtig.

Neben dem einen oder anderen Star, der hier ebenfalls einkaufen geht, lassen sich in den Sommermonaten auch tolle Autos und Motorräder bestaunen, die an der Robson Street ausgestellt werden.

4. Vancouver Gastown

Gastown ist als historischer Stadtteil von Vancouver unbedingt einen Abstecher wert – denn dieser Stadtteil besticht mit dem Charme vergangener Jahrhunderte, als Gastown noch Finanz- und Handelszentrum war. Hier warten historische Gebäude und viele, schöne Cafés und Restaurants auf die Besucher.

Als Highlight steht inmitten von Gastown die berühmte „steam clock“, bei der es sich um eine weltweit einzigartige Dampfuhr handelt. Sie wird mit Wasserdampf betrieben und spielt, sehr zur Freude ihrer Zuschauer, zu jeder vollen Stunde. Wer nicht so lange warten möchte, kann die nächste volle Viertelstunde abwarten – dann spielen die kleinen Pfeifen den Westminsterschlag.

5. The old Spaghetti Factory

Passend zum urigen Ambiente in Gastown sollten Vancouver-Fans sich einen Besuch in der Old Spaghetti Factory nicht entgehen lassen – das Restaurant ist für jeden Geldbeutel erschwinglich und zählt definitiv zu den gastronomischen Highlights von Vancouver. Nicht nur wird hier leckeres Essen serviert, sondern auch die Innenarchitektur ist absolut sehenswert und einladend. Lampen im Tiffany-Stil und buntes Fensterglas sorgen für eine fröhliche, farbenfrohe Atmosphäre.

Zudem befindet sich ein halb offener, ehemaliger Eisenbahnwaggon mitten im Restaurant, der an Pionierzeiten des Wilden Westens erinnert. Das Unternehmen Spaghetti Factory ist dabei eine Kette, die ein Restaurant in jeder größeren kanadischen Stadt bietet – nirgendwo ist die Atmosphäre allerdings so außergewöhnlich und gut getroffen wie in Vancouver. Passend zur Küstenlage der Stadt gibt es nicht nur italienische Gerichte, sondern auch Pasta mit Meeresfrüchten und Fisch.

6. Capilano Suspension Bridge

Abenteuerlustige kommen ein wenig außerhalb der Stadt ebenfalls auf ihre Kosten – mit der Capilano Suspension Hängebrücke, die sich im Norden von Vancouver befindet. Sie ist im Jahr 1889 frei schwingend in 70 Meter Höhe errichtet worden und führt auf 136 Metern Länge über den Capilano River.

Rundherum befindet sich ein 11 Hektar großer Park, der nach der Brücke benannt worden ist und durch atemberaubende Vegetation besticht. Aufgrund des feuchten, regenreichen Klimas gibt es hier nordischen Regenwald zu bestaunen, der das Herz jeden Naturliebhabers höher schlagen lässt.

7. Vancouver Island

Die vorgelagerte Insel ist bequem per Schiff oder Fähre von der Stadt aus zu erreichen und allein schon aufgrund ihrer Hauptstadt Victoria sehenswert – hier befindet sich das Parlamentsgebäude, welches bei Nacht dank schöner Beleuchtung eher an ein Disneyschloss an als eine politische Einrichtung erinnert. Auch beginnt in Victoria der Trans Canada Highway, weshalb hier die „Mile Zero“, also der Meilenstein des Startpunkts zu bestaunen ist.

Eine weitere Attraktion der Insel ist Butchart Gardens, bei dem es sich um eine herrliche Grünanlage mit zahlreichen Blumenfeldern und exotischen Gärten handelt. Wer lieber etwas Wildlife sehen möchte, kann von den Hafenstädten aus Whale Watching Touren bieten und im Pazifik Orcas aus nächster Nähe erleben.

8. Grouse Mountain

Was wäre eine kanadische Stadt ohne Berge? Die Stadt am Pazifik befindet sich von den Rocky Mountains zwar entfernt, hat aber dennoch einen Hausberg zu bieten. Der Grouse Mountain ist mit seinen 1230 Metern ein beliebtes Ausflugs- und Wintersportziel, da er neben einem fantastischen Ausblick über die Stadt auch ein Snowboard- und Skigebiet aufweist, welches Wintersportlern ideale Bedingungen bietet.

Doch nicht nur Wintersportler kommen hier auf ihre Kosten – auch im Sommer kann der Berg dank des Grouse Grind, einem knapp 3 Kilometer langen Pfad, bestiegen werden. In nur 90 Minuten können Besucher die Höhendifferenz überwinden und eine tolle Aussicht genießen.

9. Vancouver Lookout

Der Lookout Tower befindet sich im Wolkenkratzer Harbour Center, welcher zentral im Business District der Stadt liegt. Er bietet mit seiner Aussichtsplattform einen 360-Grad-Rundum-Blick, welcher besonders bei Nacht sehr reizvoll ist. Aus 120 Metern Höhe lässt sich die imposante Pazifik-Metropole mit ihrer Skyline bewundern.

Auf 126 Metern Höhe lässt sich dinieren – im Restaurant, welches ein Stockwerk darüber liegt. Ein Aufzug befördert Besucher in die Höhe. Auch bietet der Tower einen schönen Blick auf das benachbarte Gastown.

10. Skytrain

Ein Verkehrssystem zählt vielleicht nicht auf den ersten Blick zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten, in Vancouver ist die Sache jedoch etwas anders gelagert. Denn eine Fahrt mit dem fahrer- und schienenlosen Zug kommt einem kleinen Abenteuer gleich. Sowohl in der Stadt als auch außerhalb schwebt der Sky Train mit tollen Panorama-Ausblicken über der Erde.

Er ist damit eine willkommene Abwechslung zu dunklen Metrotunneln, die man sonst von Großstädten gewohnt ist. Der Skytrain verbindet mit einer Länge von 69 Kilometern das Stadtzentrum mit dem Flughafen und ist der erste Kontakt für alle Vancouver-Besucher, die sich vom Flughafen aus kein Taxi nach Downtown nehmen möchten.

Weitere Sightseeing-Tipps und Attraktionen für Ihren Vancouver-Urlaub

Beste Reisezeit Vancouver

Wir empfehlen Ihnen die folgenden Monate als beste Reisezeit, um die Highlights und Sehenswürdigkeiten in Vancouver zu entdecken:

Mai, Juni, Juli, August und September

Genauere Informationen zum Wetter, inklusive allen Klimadaten, finden Sie auf unserer Klima-Detailseite für Vancouver.

Pauschalreisen inkl. Flug für Ihren Vancouver-Urlaub

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und gewinnen!

Sie haben bereits einen Vancouver-Urlaub hinter sich und kennen weitere Sehenswürdigkeiten oder interessante Orte? Dann teilen Sie Ihre Reisetipps mit uns und unseren Webseitenbesuchern. Unter allen Einsendungen verlosen wir einen Reisegutschein im Wert von 1000 Euro. Info Icon
Bewerten Sie Ihren Urlaub nach Schulnoten von 1 bis 6.
Vorname
Jahre alt
E-Mail (Angabe freiwillig, wird nicht veröffentlicht)
Die von Ihnen angegebenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung gespeichert.

Sehenswürdigkeiten weiterer interessanter Reiseziele

Vorschau: Sehenswürdigkeiten Kalifornien
Kalifornien
Redwood Nationalpark und weitere …
Vorschau: Sehenswürdigkeiten Florida
Florida
Miami und Miami Beach und weitere …